Thema: Durchzug bis 4000u/min und Ende / oder hochschalten

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 105
  1. #31
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Habe mir gerade mal die Werte des LMM, einspritzzeiten und Lambdasondenspannung angeschaut. Leider halt immer nur bis max 4000rpm

    Im Anhang hab ich das mal hochgeladen.

    Auffällig das im Leerlauf 2-2,5g/s durch den Lmm geht (2,5 soll wohl minimum sein im Leerlauf)
    Und Maximum wurde mit 160 aufgezeichnet was wohl auch zu wenig sein sollte. Beides spricht natürlich für eine Luftundichtigkeit.

    Die Lambdasonde springt im Leerlauf aber meistens steht sie bei unter 400 was ja zu mager bedeutet.
    Werde also definitiv heute abend noch den kompletten turbo abdrücken. Habe mir nun außerdem die Teile für den Elektrischen tfsi umbau besorgt. Damit kann ich anschließend schonmal viel von dem Unterdruckkram entsorgen. Hierzu habe ich mir die Infos aus den Beiträgen von "Paul90" besorgt.

    Ich hoffe das ich keine undichtigkeit hinter dem Abgaskrümmer habe welches ja auch für die lambdaregelung sehr schlecht wäre... werde ich noch prüfen. Das es an der Druckdose vom Turbo liegt kann nicht sein oder, da hab ich nämlich nix eingestellt als der turbo neu rein gekommen ist ... Das N75war beim letzten test zwar dicht aber ob die tacktung auch richtig funktioniert ... mal schauen ob man das mit vcds testen kann, da hab ich mich noch nicht schlau gemacht...

    Weil es so viel ist was ja schon alles neu ist hier nochmal zusammengefasst:
    Software vom bekannten Tuner aus oberhausen 1,5bar
    K04-001
    80mm Bosch Lmm vom APX
    APX einspritzdüsen
    Lambdasonde AJQ
    Drosselklappe
    Zündkerzen NGK Orig.
    Zündspulen NGK die roten
    unterdruckschläuche
    Ladeluftkühler
    Schubumluftventil
    Benzinpumpe
    Benzindruckanzeige
    Benzindruckregler

    Was ich noch geplant habe:
    TFSI E suv umbau. Turbo abdrücken...
    Dann Klopfsensoren checken. Habe damals wohl nicht die 20nm eingehalten. Nicht das das Problem schon so einfach ist... Ich hab da sowas in der Art auch gelsen das es daher kommen könnte...


    Falls ihr noch irgendwelche Ideen habt oder auch nur nochmal auf mein geschriebenes eingehen wollt. Eine bestätigung in meiner Vorgehensweise oder ähnliches, wäre ich sehr dankbar... Bitte helft mir wenn ihr könnt ich bin nun schon so lange am suchen und die liste der getauschten Teile wird immer länger

    1.txt3.txt2.txt

  2. #32
    TTFaq-Supporter Avatar von Martin der Letzte
    Registriert seit
    04.09.2016
    Beiträge
    150
    2000er TT Coupé 8N
    1,8T 165KW / 225PS quattro

    Standard

    Doofe Frage: mal in den Luftfilterkasten geschaut? Wenn zu wenig durch den LMM kommt ist was verstopft (oder der LMM def) bei zuviel - Undichtigkeiten hinterm LMM.
    Lambada zu hoch kann auch heißen, dass Luft zw Kopf und Sonde eindringt.

    Bei ruckeln obenrum und magerem Gemisch würde ich das Kraftstoffsystem unter die Lupe nehmen. (Kraftstoffdruckregler+Unterdruck, Ventile, Einspritzdauer, Fördermenge der Pumpe)

    Grüße

  3. #33
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    So Luftfilterkasten ist sauber und auch nen neuer Luftfilter.
    Also laut Tuner ist bei der Nachkontrolle kein Problem im bereich Benzin festzustellen gewesen. Hatte ja auch einiges getauscht . Und komisch ja auch das es bei ausgeschalteter drehzahlüberwachung lief und das 4000rpm problem nicht auftrat.
    Habe jetzt alerdings bemerkt das das neue N75 unendlich ohm hatte also defekt ist... Habs getauscht doch problem immer noch da...

    Habe nen stopfen an der drosselkappe rein und bei der ansaugung luft drauf. und natürlich das kurbelgehäuseentlüftung dicht gemacht.. leider komm ich mit luftpumpe nicht auf über 0,2bar und ich höre es leicht zischen hinten am turbo irgendwo und ein blubbern in der ölwanne.... da werde ich nochmal prüfen müssen weil angeblich sollte man so auf 0,5bar abdrücken wie ich hier im forum gelesen habe... ich werde das also nochmal mit nem 2. Mann prüfen

  4. #34
    TTFaq-Supporter Avatar von Martin der Letzte
    Registriert seit
    04.09.2016
    Beiträge
    150
    2000er TT Coupé 8N
    1,8T 165KW / 225PS quattro

    Standard

    Zitat Zitat von Biotonne Beitrag anzeigen

    Habe nen stopfen an der drosselkappe rein und bei der ansaugung luft drauf. und natürlich das kurbelgehäuseentlüftung dicht gemacht.. leider komm ich mit luftpumpe nicht auf über 0,2bar und ich höre es leicht zischen hinten am turbo irgendwo und ein blubbern in der ölwanne.... da werde ich nochmal prüfen müssen weil angeblich sollte man so auf 0,5bar abdrücken wie ich hier im forum gelesen habe... ich werde das also nochmal mit nem 2. Mann prüfen
    Wenn die Ventile offen sind, wirds auch schwer mit Druck.

    Kompression geprüft?

  5. #35
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    207
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Zitat Zitat von Biotonne Beitrag anzeigen
    Und komisch ja auch das es bei ausgeschalteter drehzahlüberwachung lief und das 4000rpm problem nicht auftrat.
    Was ist für dich die "Drehzahlüberwachung" ?

    Wenn es die Plausibilierung des Drehzahlsignals ist, sollte man die auf garkeinen Fall abschalten.

    Zu diesem Punkt hatte ich vor Wochen schon mal den Hinweis gegeben, die Drehzahlsensoren und dessen Kabelbäume zu prüfen.
    Mangelnder Kraftstoff auf Grund von Pumpe etc. passiert nicht schlagartig..

    Die ECU wird bei dir die Einspritzung bewusst aussetzen !

    Ein Fehler bei der Kurbelwellengeschwindigkeiterfassung/Kurbelwellenposition ist ein Beispiel dafür, denn ohne genaue Positionserkennung kann nicht passend gezündet werde und ein kapitaler Motorschaden produziert werden
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

  6. #36
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Der Tuner sprach von der Drehzahlüberwachung. Und das ist das einzige was er verändert hat zwischen dem Zeitpunkt wo es funktionierte, ich versuchte nach hause zu fahren der wagen dann mehrfach in den notlauf ging und ich zurück bin wo es dann wider aktiviert wurde... Es muss also da irgendein zusammenhang geben das z.b. der drehzahlgeber defekt ist, der ist aber neu, oder wie beurteilt ihr das? Gibt es diese Drehzalüberwachung gar nicht?!, dann muss ich nochmal beim tuner nachfragen was das war...

    Du sprichst von den Drehzahlsensoren, also Mehrzahl? Meinst du die an den Achsen,nein oder? Weil am Motor (wenn man davor steht vorne rechts) ist ja nur einer und dieser wurde erneuert :/ ?

    Werde morgen auch noch die beiden Klopfsensoren mit dem richtigen Drehmoment anziehen...

  7. #37
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    207
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Eine Drehzahlüberwachung gibt es prinzipell in annähert allen Funktionen, da die ME7 Drehzahlbasieren, also in GradKurbelwelle arbeitet.

    Kläre doch mit dem Tuner, was er GENAU abgeschaltet hat.
    Ist es die Fehlerreaktion auf einen DTC ? Dann muss er ihn eigentlich ganz genau zuordnen können, denn jeden Fehler kannst du einzeln deaktiviern. Und die Auslösesituation für einen Bekannten Fehler kann man eigentlich auch recht genau bestimmen.

    IMA ist der Weg, einen Fehler zu deaktivien, wenn dieser auftritt und nicht zugeordnent/abgestellt werden kann, eh nicht der richtige. Denn ein Fehler wird von der ECU nur gesetzt, wenn einen entsprechend nicht passende Umgebungsituation besteht.

    Einzige Aussnahme ist das wissentliche Ausbauen von Sensoren und Aktoren, auf die die Applikation angepasst wurde.
    Sonst sollte man KEINERLEI Fehlererkennung abschalten

    .. also kläre, was genau deaktiviert wurde, dann können wir weiter auf die Suche gehen
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

  8. #38
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Habe eben mit dem Tuner telefoniert und er meinte das das damit nichts zu tuen hat :/ Würde für mich aber eigentlich sinn ergeben.
    Er sagte das war eine funktion fürs Drehmoment (plausibilität oder überwachung...)
    Nun ja wenn ich teilgas gebe dann kann ich sogar über 4000rpm gehen aber unter vollgas halt nicht. Er meinte das hätte mit der wieder aktivierten funktion nichts zu tuen und ich könnte noch mal mit vollgas durchtreten und gucken ob sich nach längerm ruckeln nochmal ein fehler setzen würde. (hat ja schonmal geklappt woraufhin die drosselklappe und lambda erneuert wurden)

    Hmm was meint ihr dazu?

  9. #39
    TTFaq-Supporter Avatar von Martin der Letzte
    Registriert seit
    04.09.2016
    Beiträge
    150
    2000er TT Coupé 8N
    1,8T 165KW / 225PS quattro

    Standard Durchzug bis 4000u/min und Ende / oder hochschalten

    Ist 4000 auch im Stand das max?
    Ich hatte das selbe Problem beim Golf 3.
    Kat geschmolzen, aga verstopft. Bei 2800 war Ende bei Vollgas, Teilgas langsam steigend. (Egal ob im Stand oder unter Last)

    Ist aber nur wildes raten und bei "modernen" Motoren weniger Wahrscheinlich

  10. #40
    Member Avatar von irrertom
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    Wuppertal
    Alter
    54
    Beiträge
    86
    2004er TT Roadster 8N
    150/195PS/ABT (LPG/Super) Front

    Standard

    Zitat Zitat von Martin der Letzte Beitrag anzeigen
    Ist 4000 auch im Stand das max?
    Ich hatte das selbe Problem beim Golf 3.
    Kat geschmolzen, aga verstopft. Bei 2800 war Ende bei Vollgas, Teilgas langsam steigend. (Egal ob im Stand oder unter Last)

    Ist aber nur wildes raten und bei "modernen" Motoren weniger Wahrscheinlich
    Hatte ähnliches Problem bei 4k. Aber hier was zu beheben wird eher unmöglich...
    LMM, Kerzen, Spulen getauscht.
    Fehler wurde weniger bis nahezu weg je kälter die Aussentemperatur wurde.
    Momentan zieht der Karren sauber.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    hauptsache wir haben spaß
    cu irrertom

  11. #41
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    @Martin: wäre eine möglichkeit wenns denn in allen gängen probleme geben würde
    @irrertom: Lmm Kerzen Spulen sind neu. Habe auch gelesen das bei zu heißer ansaugtemp. das geregelt werden kann bzw. wenn der tempfühler defekt ist... Leider kann ich das ausschließen.

    Garde nochmal mehrere MWB geloggt und unterschiedliches ausprobiert. Also das ruckeln äußert sich auch bei der Ladedruckanzeige. Ab 4000rpm schlagartig auf 0,5bar und springt dann sehr schnell auf und ab. Sobald ich auf teilgas gehe beschleunigt er wieder bei 0bar.
    Es tritt aber nur beim 1 und 2 gang auf... aus dem 3 kann ich ohne probleme hochbeschleunigen ohne einschränkungen.

    Es hört sich da auch so an als wenn zwischen diesen kurzen intervallen immer wieder ladedruck entweicht. Komisch halt nur das es nur im 1 und 2 gang ist... sonst hätte ich ja gesagt das N75... aber macht ja kein sinn wenns in den höheren gängen nicht auftaucht.

    Was mir noch aufgefall ist: Die lambdawerte bleiben nicht stabil bei 0,7 sondern auch bei autobahnfahrt und 100km gibt es kurzzeitige einbrüche auf 0,1v :/ Ich vermute das die Abgasanlage irgendwo undicht ist (flexrohr) werde ich noch prüfen...

    Desweiteren habe ich dann im 2 gang einfach mal probeweise durchgetreten (wie der tuner gesagt hat) und bin dann mit dem ruckeln auf 5500rpm hochgeruckelt. Anschließend Fehler ausgelesen und es stand auch was drin... "16514 P0130 Bank1- Sonde1 elekt. Fehler im Stromkreis,35-10,sporadisch" Die lambdasonde ist aber erst am wochenende getauscht worden aufgrund der tatsche das die heizung der lambda defekt war...

    Kann noch wer was mit diesen Informationen anfangen ? Bin da total überfragt.. immer wenn ich denke ich habe eine logische erklärung macht mir die tatsache das es im 3 4 5 gang läuft, rein logisch einen strich durch die rechnung... Oder könnte es dennoch das N75 sein? Nochmal ein neues bestellen ^^ ?

  12. #42
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    207
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Zitat Zitat von Biotonne Beitrag anzeigen
    Habe eben mit dem Tuner telefoniert und er meinte das das damit nichts zu tuen hat :/ Würde für mich aber eigentlich sinn ergeben.
    Er sagte das war eine funktion fürs Drehmoment (plausibilität oder überwachung...)
    Mhh, wenn es den Effekt bei deaktivierter Fehlererkennung nicht gibt und bei aktiviert doch, ist es schwer auszuschliessen, dass beides nichts mit einander zu tun hat.. Zumindest logisch betrachtet.
    Die Plausibilisierung des Drehmoment über die Füllung passiert über die Kennfelder KFMIOP/KFMIRL. Diese sollte zueinander passend umappliziert werden.
    Nun ja wenn ich teilgas gebe dann kann ich sogar über 4000rpm gehen aber unter vollgas halt nicht. Er meinte das hätte mit der wieder aktivierten funktion nichts zu tuen
    Der der Tuner "klassisch" arbeitet, ändert er nur die Kennfelder im Hochlastbereich und bei grosser Füllung. Das würde erklären, dass du im Teillast keine Probleme hast, denn da sind dann die Kennfelder original.
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

  13. #43
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    207
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Zitat Zitat von Biotonne Beitrag anzeigen
    Garde nochmal mehrere MWB geloggt und unterschiedliches ausprobiert. Also das ruckeln äußert sich auch bei der Ladedruckanzeige. Ab 4000rpm schlagartig auf 0,5bar und springt dann sehr schnell auf und ab. Sobald ich auf teilgas gehe beschleunigt er wieder bei 0bar.
    Stell die Logs doch mal online..
    Der Ladedruck sollte eigentlich linear zu Füllung steigen. Also hast du im Teillast bis 100% Füllung keinen Ladedruck und wenn du dann das Pedal etwas erhöht, vergrössert sich die Füllung linear über der Ladedruck muss die "Mehrfüllung" erzeugen. Gibt es einen Bereich, in der bei leichter Laststeigerung der Ladedruck schlagartig steigt, muss man sich die Ladedruck_Sollwert ansehen:
    Steigt dieser auch Treppenartig, liegt es an der Applikation. Ist dieser Linear steigend, kann die Ansteuerung des Byepass aus Motorsteuerung daneben hängen oder die Aktorik zum Bypass.
    Es tritt aber nur beim 1 und 2 gang auf... aus dem 3 kann ich ohne probleme hochbeschleunigen ohne einschränkungen.
    Also hast du das Problem nur in den ersten beiden Gängen, in denen der Lader annähernt komplett gesteuert ist und dier Regler keinen Möglichkeit hat, schnell genug die Differenz auszuregeln ?!

    Dann muss man sich das "Vorsteuerkennfeld" KFLDRL mal genauer ansehen...
    Es hört sich da auch so an als wenn zwischen diesen kurzen intervallen immer wieder ladedruck entweicht. Komisch halt nur das es nur im 1 und 2 gang ist... sonst hätte ich ja gesagt das N75... aber macht ja kein sinn wenns in den höheren gängen nicht auftaucht.
    Was sagt denn die Sollfüllung in diesem Bereich ?

    Was mir noch aufgefall ist: Die lambdawerte bleiben nicht stabil bei 0,7 sondern auch bei autobahnfahrt und 100km gibt es kurzzeitige einbrüche auf 0,1v :/ Ich vermute das die Abgasanlage irgendwo undicht ist (flexrohr) werde ich noch prüfen...
    Passend die zum Endweichen des Ladedrucks, das bei konstanter E_Menge zum kompletten Überfetten führen wird.. ?

    Sonst ist 0,1V am A/D-Eingang eigentlich ein Kurzschluss nach Masse, also ein elektrisches Problem im Kabelbaum, wenn die Sonde neu ist.

    Desweiteren habe ich dann im 2 gang einfach mal probeweise durchgetreten (wie der tuner gesagt hat) und bin dann mit dem ruckeln auf 5500rpm hochgeruckelt. Anschließend Fehler ausgelesen und es stand auch was drin... "16514 P0130 Bank1- Sonde1 elekt. Fehler im Stromkreis,35-10,sporadisch" Die lambdasonde ist aber erst am wochenende getauscht worden aufgrund der tatsche das die heizung der lambda defekt war...
    Was ich gerade beschrieben habe
    Also auch den Kabelbaum von der Sonde zur ECU checken..
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

  14. #44
    TTFaq-Supporter
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    131
    1999er TT Coupé 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Hier einmal die logs. Villeicht kann da jemand eine ungereimtheit erkennen. Aus irgendeinem grund speichert die software aber leider nicht den drehmomentverlauf und den soll ist ladedruck...
    Das hab ich dem Tuner auch gesagt. Der ist aber anderer Meinung... ja was will man da machen. Man müsste feststellen warum der Ladedruck immer wieder von 0,7 auf 0,5 bar fällt und zwar im weniger als sekundentakt und auch nur in den ersten beiden gängen. :/

    Habe ich die möglichkeit mir das dieses "Vorsteuerkennfeld" KFLDRL anzuschauen?

    Bezüglich der Kabelprüfung der Lambdasonde muss ich mich mal schlau machen was ich da durchmessen kann.

    Die Logs kann man gut in Excel reinziehen dann ist es direkt formatiert und übersichtlich.
    6.txt5.txt4.txt

  15. #45
    TT-Trainee Avatar von Jochen_145
    Registriert seit
    27.05.2017
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    207
    2000er TT Roadster 8N
    1,8T 132KW / 180PS Front

    Standard

    Mhh, ich kan irgentwie die Logdatein nicht herunterladen
    IMA passt da was nicht, denn die Grösse ist auch sehr klein..

    Du kannst dir deinen Datensatz theoretisch aus dem Steuergerät auslesen.
    Hierfür gibt es inzwischen opensource-Tools mit einem einfachen KKL-to-USB Interface oder sogar dem VCDS-Interface arbeiten, wenn man die "Intelligenten-Lizensmodus" im VCDS deaktivert.
    Das Programm zu Auslesen und Flashen kannst du kostenfrei im nefmoto.com-Forum herunterladen, nachdem man sich registriert hat..

    Dann kann man auch mit dem ME7Logger arbeiten. Dieser erfasst deutlich mehr Messsignale gleichzeitig als das VCDS loggen kann und hat desweiteren eine sinnvoll schnelle Sample-Rate
    .. der mit dem mechanischem TT

    performance based on engineering

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •